Siegesserie geht weiter, Amateure von BW Linz punktelos nach Hause geschickt

18.09. 14:42 | Spielbericht geschrieben von kevin

Tags: #Heimsieg#Schörgendorfer#Puffer


Letzten Samstag gastierten die Amateure von Blau-Weiß Linz in Julbach. Während die Gäste aus der Hauptstadt Oberösterreichs nur mäßig in die Saison starteten, konnte man bei den Heimischen von einem wahrem Traumstart sprechen. Nach dem Abstieg in die Bezirksliga wurden die ersten vier Spiele in durchaus überzeugender Manier gewonnen. Diese Serie wollte man natürlich im Heimspiel gegen die Youngsters von BW Linz fortsetzen, dennoch war man vor der Qualität des vorjährigen Vizemeisters gewarnt.



Bevor um 16:00 Uhr der gute Schiedsrichter Alen Puskaric die beiden Mannschaften aufs Feld führte, wurde der Matchball von Paul Wögerbauer übergeben. Toyota Wögerbauer sponserte nicht nur den Ball, sondern auch die beiden neuen Tore am Hauptfeld, die bei diesem Spiel zum ersten Mal im Einsatz waren. Vielen Dank dafür und hoffentlich werden die Veilchen in den nächsten Jahren den Ball oft in diesen neuen Toren versenken.



Einen weiteren Sponsor gab es an diesem Nachmittag noch: Dominik Resch sponserte die neuen Handschuhe für unseren Tormann Daniel Buchmaier. Ebenfalls vielen Dank dafür!



Nun aber zum Spielgeschehen. Bei regnerischem Wetter fanden rund 350 Zuschauer den Weg zum Julbacher Fußballplatz und wollten sich die Partie des Tabellenführers nicht entgehen lassen. Doch nicht der bisher ungeschlagene Landesligaabsteiger übernahm nach dem Anpfiff die Initiative, sondern die Gäste aus Linz zeigten von Anfang an ihre spielerische Klasse und erspielten sich die ersten guten Chancen im Spiel. Mehr als eine Chance von Maximilian Plattner war von der Veilchenoffensive in den Anfangsminuten nicht zu sehen. So war es auch nur eine Frage der Zeit, bis sich Blau-Weißen belohnten und ihr erstes Tor in dieser noch jungen Bezirksligasaison erzielten. Bei einem gut ausgeführten Freistoßtrick in der 21. Minute schoss Liridon Osmani den Ball aus gut 17 Metern ins Tor. Der Jubel bei den Gästen war groß und die Heimischen waren zum ersten Mal in dieser Saison im Rückstand.


Doch die Julbacher zeigten Moral nach dem Gegentreffer und übernahmen in der Folge immer mehr die Kontrolle in diesem Spiel. Die ersten guten Chancen auf Seiten der Violett-Weißen ließen dann auch nicht mehr lange auf sich warten. Klaus Pfarrwaller scheiterte gleich zwei Mal am Aluminium. Zuerst setzte er einen Elfmeter etwas zu hoch an und später hämmerte er einen Freistoß abermals an die Querlatte. Doch die Fröschl Jungs weiterhin am Drücker und bemüht den Ausgleich noch in der ersten Hälfte zu erzielen. Dieses Vorhaben gelang auch noch mit der letzten Aktion in Hälfte eins: Nach einem Eckball von Stefan Barth nickte Lukas Schörgendorfer zum 1:1 ein. Der wichtige Ausgleichstreffer aus Sicht der Heimischen stellte den Gleichstand quasi mit dem Halbzeitpfiff wieder her.



Nach der wohl schlechtesten Halbzeit in den ersten fünf Spielen, waren die Julbacher noch mit einem blauen Auge davon gekommen. Das dürfte auch den Kickern aus dem Meran klar gewesen sein, denn man nahm sich in der Kabine einiges für die zweite Halbzeit vor und setzte dies prompt nach Wiederbeginn um. Mit dem ersten Angriff in Halbzeit zwei setzte Flügelflitzer Jakob Lauß Mittelstürmer Lukas Schörgendorfer gut ein und dieser ließ sich alleine vorm Gästekeeper die Chance nicht nehmen und netzte zur erstmaligen Führung in diesem Spiel ein.


Mit der Führung im Rücken agierten die Veilchen wieder sicherer und waren in der Folge die aktivere Mannschaft. Mit der nun gewohnten Spielweise erspielten sich die Julbacher in Halbzeit zwei eine Vielzahl von guten Torchancen. Leider scheiterte man wie bereits in den ersten 45 Minuten am Aluminium. Lauß und Sonnleitner setzten den Ball je einmal an die Stange und verpassten auch nach einer weiteren guten Chance den Spielstand zu erhöhen. Von den Gästen war zwar in Halbzeit zwei weniger zu sehen, dennoch witterten die Amateure von der Profimannschaft BW Linz weiterhin die Chance auf den Ausgleich und einen wichtigen Auswärtspunkt beim momentanen Tabellenführer mitzunehmen. Die ein oder andere Chance fanden die Jungkicker auch vor, dennoch gelang es ihnen nicht mehr den Gleichstand wieder herzustellen.



Die Veilchen drückten auf die Vorentscheidung und die Verteidigung der Linzer bekam immer mehr Schwierigkeiten die Offensive der Julbacher aufzuhalten. In der 72. Minute konnte sich ein Linzer Verteidiger nicht mehr anders helfen, als den alleine aufs Tor zustürmenden Jakob Lauß als letzter Mann zu foulen. Folgerichtig schickte der Schiedsrichter den Spieler vom Platz und die Violett-Weißen spielten in der Schlussphase erneut in Überzahl.


Bis zur Vorentscheidung mussten die Zuschauer allerdings noch zehn weitere Minuten warten. Der eingewechselte Reinhard Puffer knüpfte einen Linzer Verteidiger knapp vor dem Strafraum den Ball ab und schob anschließend den Ball am Torhüter zum 3:1 ein. In den letzten Minuten hätten die Veilchen die Führung noch erhöhen können, doch am Ende blieb es beim verdienten 3:1 Sieg. Die Heimischen konnten vor allem dank einer starken zweiten Halbzeit den Spielstand noch drehen und die Amateure von BW Linz punktelos nach Hause schicken. Somit lacht man nach fünf absolvierten Spielen weiterhin ohne Punkteverlust von der Tabellenspitze.



Obwohl die B-Veilchen dieses Wochenende spielfrei hatten, bekamen die Zuschauer trotzdem ein interessantes Vorspiel zu sehen. Die U15 aus Julbach/Kollerschlag/Nebelberg spielte gegen die Alterskollegen aus Rohrbach/Aigen/Altenfelden. Die Jungs von Coach Martin Thaller lieferten den bisher ungeschlagenen Tabellenführer ein lange offenes Spiel und mussten sich am Ende nur knapp mit 2:3 geschlagen geben. Torschütze der tapfer kämpfenden Heimischen war mit einem Doppelpack Lukas Wimmer.



Die weiteren Ergebnisse des 5. Spieltags:


Ottensheim – St. Oswald/Fr. 5:1
Aigen/Schlägl – Vorderweissenbach 2:6
Schweinbach – Hofkirchen 2:0
Putzleinsdorf – Bad Leonfelden 1:1
Eferding – Haibach 0:1
Hellmonsödt – Wartberg 1:1


Kommentare


Keine Links mit http:// oder www erlaubt
↑ HOCH