Effiziente Veilchen treffen endlich wieder ins Volle

27.05. 17:17 | Spielbericht geschrieben von auli

Tags: #


Nur mehr drei Runden waren zu gehen und die Veilchen mussten zuletzt bereits viermal den Platz ohne eigenen Treffer verlassen, zudem konnten nur zwei Punkte eingefahren werden. Gegen das Tabellenschlusslicht aus Haibach wollte und sollte man nun die Trendwende einleiten, wenn man im Kampf um den Vizemeistertitel auch weiterhin ein gewichtiges Wort mitreden wollte. Weiterhin angespannt war allerdings die Personaldecke bei den Veilchen, gleich drei Stammspieler mussten auch an diesem Spieltag ersetzt werden. Ein großes Dankeschön gilt dem Matchballspender Bürgermeister Johannes Plattner. 


Die besten Aufnahmen von Stefan Anzengruber findet ihr wie immer in unserer FOTOGALLERIE.


unbenannt-9434


Pünktlich um 16:00 Uhr führte Schiedsrichter Erich Kraml mit seinen Assistenten die beiden Teams dann auf den Rasen im Meranstadion. Für die Gäste aus Haibach ging es mittlerweile um jeden Zähler, wollte man das große Ziel Klassenerhalt doch noch realisieren und dementsprechend motiviert gingen die Hutsteiner-Schützlinge natürlich auch in das Duell mit den vermeintlich favorisierten Julbachern. 


OFFENER SCHLAGABTAUSCH UND EFFIZIENTE VEILCHEN

 

Die erste Szene des Spiels gehörte dann auch den Gästen. Nach nur drei Minuten wurde es erstmals gefährlich, als Bürger nach einer Ecke artistisch mit der Hacke an den Ball kam, der Ball den Weg ins Tor aber nicht fand. In der Folge dann auch die Heimischen mit ersten guten Aktionen in Richtung Gehäuse der Haibacher. Sowohl ein Koblmüller Kopfball als auch ein Distanzversuch von Joachim Auberger brachten vorerst aber nicht den verhofften Erfolg. 


In Minute 11 dann Freistoß für die Veilchen aus rund 20 Metern. Stefan Barth legt sich das Spielgerät zurecht und schlenzt die Kugel flach ins Tormanneck, der Keeper etwas überrascht und die schnelle Führung für die Hausherren war der Lohn des guten Versuches. Die Gäste vorerst aber nur wenig geschockt, suchten weiterhin ihr Heil in offensivem Tatendrang. Einen Freistoß von Sebastian Kaltseis konnte Keeper Buchmaier erst im Nachfassen bändigen. 


unbenannt-9454


Es ging weiterhin munter hin und her, ein richtig gutes Match, dass die Akteure hier auf den Rasen zauberten. Nun sollten es wieder die Gastgeber sein, die für Torgefahr sorgen konnten. David Schlägl, seines Zeichens Rekrut vom Dienst, versuchte es mit einem beherzten Abschluss von der Strafraumgrenze, der Ball landet aber zum Bedauern der vielen Fans nur an der Querlatte. Quasi im Gegenzug die Hutsteiner-Elf mit dem Ausgleich auf dem Fuss, doch Pumberger scheitert mit seinem Versuch knapp, was sich postwendend rächen sollte. Denn erneut nur eine Minute später sind es die Heimischen die ihr Torkonto erneut erhöhen können. 


Nach einer sensationellen Hereingabe ist es David Schlägl der mit dem Kopf zur Stelle ist und das Runde über die Linie befördert - 2:0. Damit sollte der erste Anfangsdruck der Gäste etwas gebrochen sein und die Veilchen konnten immer mehr Kontrolle über das Spiel erlangen. Nach einer knappen halben Stunde dann so etwas wie die vermeintliche Vorentscheidung. Nach einem Foulspiel an Fabian Pils zeigt der gute Unparteiische ohne Zögern auf den Strafpunkt. Stefan Barth tritt zum fälligen Elfmeter an und versenkt den Ball sicher im linken Eck. 


Trotz des mittlerweile großen Rückstandes gab sich das Tabellenschlusslicht aber weiterhin nicht geschlagen und bewies tolle Moral. Bis zur Pause fanden die Haibacher noch einige Halbchancen auf den ersten Treffer des Tages vor, entweder scheiterten sie aber an der fehlenden Kaltschnäuzigkeit oder am stark aufgelegten Keeper Daniel Buchmaier im Kasten der Hausherren. Folgerichtig ging es mit dem komfortablen Vorsprung aus Sicht der Julbacher in die Kabinen. 


KLARE ANGELEGENHEIT NACH DER PAUSE


Nach der Pause dauerte es dann nicht allzu lange ehe erneut die Hausherren dem Spiel ihren Stempel aufdrücken konnten. Nach einem tollen Chipball von Niklas Bogner hat Stefan Barth den Hattrick auf den Beinen, er scheitert aber am Haibacher Schlussmann der sich auszeichnen kann. Auch in der Folge sollten es vermehrt die Heimsichen sein, die für gute Offensivaktionen sorgen konnten. Von den Gästen kam nicht mehr viel, zu deutlich der Rückstand, die Moral wohl zusehends gebrochen. 


unbenannt-9506


Vor allem Jakob Lauss tauchte immer wieder gefährlich im Strafraum der Haibacher auf und nach gut 70 Minuten belohnt sich Julbachs Toptorschütze dann endlich auch mit einem Treffer. Sein Versuch von der Strafraumgrenze wird zum unhaltbaren Aufsetzer und findet den Weg in den Kasten. Damit war die Messe dann aber auch endgültig gelesen. In der Schlussphase wurde dann fleißig durchgewechselt, dennoch fanden die Hausherren noch einige weitere gute Szenen vor, die aber allesamt nicht mehr in Tore umgemünzt werden konnten. 


Am Ende konnten sich die Veilchen für einen starken Auftritt auch endlich wieder einmal belohnen. Nach einer engen und umkämpften ersten Halbzeit, in denen auch die nötige Effizienz und etwas Spielglück auf Seiten der Heimischen zu finden war, konnte man im zweiten Abschnitt alles klar machen und geht am Ende mehr als verdient als Sieger aus dem Duell mit dem UFC Haibach hervor. Aufgrund der anderen Ergebnisse des Spieltages kann man sich zusätzlich über die zwischenzeitliche Rückkehr auf den angepeilten zweiten Tabellenplatz sicherstellen. 


1B WEHRT SICH VERGEBENS


Leider keinen Punktezuwachs konnten unsere B-Veilchen verzeichnen. Gegen einen kompakten Gegner musste man sich mit 1:3 geschlagen geben. Der einzige Treffer des Tages auf Seiten der Veilchen erzielte David Grims. 


Kommentare


Keine Links mit http:// oder www erlaubt
↑ HOCH